Entlassfeier 2015


In einer feierlichen Verabschiedung am 12.06.2015 erhalten 124 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse, 73 davon mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Damit verlässt die zurzeit mit 5 Klassen größte Jahrgangsstufe die St. Barbara Schule.
Die Abschlussfeier mit Grußworten des stellvertretenden Bürgermeisters, Herrn Zöllner, der Schulleiterin, Frau Beitzel, und des Schulpflegschaftsvorsitzenden, Herrn Stremmel, wird eingerahmt von einem bunten Strauß künstlerischer Beiträge.
In einer Bildmontage lassen die 10. Klassen Erinnerungen an ihre Schulzeit – besonders die letzten Tage an der Schule – Revue passieren. Die Musikbeiträge der Abschlussschülerinnen und Sängerinnen der Klasse 7, am Piano begleitet von Frau Zimmermann, schaffen den stimmungsvollen Rahmen für die Zeugnisausgabe und die Ehrung der klassenbesten Schülerinnen und Schüler. Günther Jauch heißt illustre Gäste willkommen – eine Szene aus dem vor Kurzem aufgeführten Stück „Der Fernsehabend“ wird von den Entlasschülern auf die Bühne gebracht.
Die Tanzgruppe „Too cool for everyone“, trainiert von Frau Rameil und ausgezeichnet in einem Tanzwettbewerb, performt zum Schluss zu „What I did for love“ von David Guetta.

Vier zufällig ausgewählte Bilder der Entlassfeier
Created with flickr badge.

Die Entlassschülerinnen und -schüler:

Klasse 10 a
Rilind Ajvazi, Florian Aliaj, Nikolas Becker, Irem Caliskan, Hatice Ceylan,
Lennart Dieren, Nils Fabri, Salome Flöper, Jonas Friebel, Nico Friedhoff,
Nico Friedrichs, Alina Hahn, Katrin Hahn, Arian Halipi, Nils König, Mona Lange, Janine Lendowski, Johannes Lubeley, Luca Lupo, Luca Neuhaus,
Annika Patt, Robin Pokolm, Beytullah Saraydar, Nico Schlabach, Natascha Taach

Klasse 10 b
Paula Döhring, Luisa Faust, Lisa Fehlemann, Jule Hendricks, Maximilian Hesse, Tim Jockisch, Franziska Klein, Vanessa Knipp, Victoria Knorrn, Jessica Lazzaro, Juana Mardan, Dana Müller, Florian Otterbach, Alina Reiter, Sophie Rüthing, Faiza Saddique, Lisa Schmidt, David Seidenstücker, Celina Spayda, Daria Stolear, Luisa Stremmel, Lorena Teipel, Sally Uth

Klasse 10 c
Victor Araujo, Laurin Aßmann, Vivian Aurich, Alina Behle, Lars Bergmoser,
Nils Bruchmüller, Nina Eck, Mutlu Ercan, Michel Hanses, Calvin Henrichs,
Linus Hermes, Torben Kapp, Tessa Klapdor, Darius Klünker, Marvin Löhr,
Erika Maier, Gina–Marie Niestroj, Jan Rameil, Melissa Schleining, Frederik Schmelzer, Lena Schmidt, Saskia Schröder, Viktoria Stark, Melina Ullrich, Yannick Walkenbach, Celine Westkamp, Marco Will, Sophie Wittenstein

Klasse 10 d
Joel Alexander, Liza Beci, Vahidin Bivolaku, Maren Brücher, Sevval Cörtük, Frederike Führt, Vladislav Golz, Jonas Harnischmacher, Nesefi Hasani, David Höfer, Helena Höfer, Ronja Langenbach, Christian Menzel, Marina Müller, Maximilian Müller, Tobias Nathe, Miray Palandöken, Oliver Priebe, Dafina Qelaj, Raphael Reucker, Jessica Romancewicz, Jan-Luca Rommel, Azemina Rrahmani, Vanessa Schmidt, Angelina Solochina, Mirko Tigges, Nico Tigges, Lukas Tillmann, Kristin Titze, Nico Weidebach

Klasse 10 e
Ricarda Aßmann, Larissa Beckmann, Sofia Buchen, Aileen Fischer, Melanie Hellekes, Nadine Jung, Celine Kellermann, Eric Krippendorf, Dana Limper, Melina Löcker, Anna Ludwig, Sophie Müller, Jannik Nelles, Lennard Patt, Stefanie Pott, Nicolai Reichling, Jasmin Schauerte, Laura Schwermer


Fair bringt mehr – erfolgreiche Projektwoche im Schulzentrum Meggen


Lebendigen Unterricht in Projekten, außerhalb der Schule und für einen guten Zweck – das durften die Schüler der St. Barbara-Realschule und der Sekundarschule Hundem-Lenne in Meggen rund um den Fronleichnamsfeiertag erleben.

Fairer Handel in der Praxis

Fairer Handel in der Praxis


Mit viel Fleiß und Engagement wurde zum Thema „Fairer Handel“ geforscht, verglichen, gekocht und gebastelt.
So konnten die Kinder beispielsweise einen Vormittag, durch den Verzicht auf Pausen während der Herstellung und dem Verkauf von Waren, selbst erleben, wie sich Kinderarbeit anfühlt. Außerdem erforschten sie die lange Reise einer Jeans, machten sich daran, alte Jeans zu Shorts umzunähen und mit Bügelbildern zu verschönern sowie kleinere Waren aus Jeansstoff zu entwerfen.
Höhepunkt der Projekttage war der Samstag, an dem bei offenen Türen die Ergebnisse aller Bemühungen den sehr zahlreich erschienenen Eltern, Verwandten, Freunden und Mitschülern präsentiert wurden.
In den Räumen des Schulzentrums wurde über die globalen Zusammenhänge von fairem Handel informiert, zum Beispiel erklärte ein selbstgedrehter Animationsfilm die Problematik auf leicht verständliche Weise.
Für das leibliche Wohl sorgten vielfältige Angebote, wie Kuchen aus fair gehandelten Lebensmitteln, „Fair-Trade-Schokolade“ sowie Bananenshakes. Außerdem konnte das neue „Schul-T-Shirt“ der Sekundarschule aus fairer Baumwolle, das von den Schülerinnen und Schülern der 5f entworfen worden war, vor Ort bestaunt und bestellt werden. Die Klassen 10 der Realschule hatten bereits als Vorbild ihre Abschluss-Shirts alle aus fairem Handel bezogen.

Vier zufällig ausgewählte Bilder des Tages
Created with flickr badge.


Die Erlöse des Tages kommen nun verschiedenen sozialen Projekten zugute. Ein großer Teil der Einnahmen geht an ein Nachhaltigkeitsprojekt der Welthungerhilfe.
Besonders hervorzuheben sind die Klassen 9d der Realschule, die mit dem Verkauf von fair gehandelten Textilien die Indienhilfe Simon unterstützt sowie die Klasse 7a, die bereits das ganze Schuljahr fair gehandelten Kaffee zugunsten des Kinderhospiz Balthasar in Olpe verkauft hat.
„Wir blicken auf eine erfolgreiche Projektwoche zurück, die sowohl den Erwachsenen als auch den Kindern vor Augen geführt hat, wie wichtig es ist, dass man umdenkt, bewusster einkauft und Fair-Trade-Projekte aktiv unterstützt“, sind sich die Initiatoren einig.


Projektwoche zu Fair Trade

Woher kommt die Schokolade, die für wenige Cent bei uns im Supermarktregal liegt? Wie viel verdient eine Näherin in Bangladesh? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen sich in den kommenden Tagen die Schülerinnen und Schüler der St. Barbara Schule und der Sekundarschule in Meggen. In verschiedenen Projekten erkunden sie das Angebot an Fair Trade Produkten der Umgebung. weiter lesen →


Theaterstück Der Fernsehabend


„Das Fernsehen war früher wie ein Lagerfeuer, das alle zusammenbrachte.“, heißt es unter Medienexperten.
Nur welches Programm wäre dazu heute noch in der Lage? – Mit dieser Frage befasst sich das Theaterstück „Der Fernsehabend“ aus der Feder des Zehntklässlers Maximilian Müller, der selbst in mehreren Rollen zu sehen ist. Vom „Frühlingsfest der Volksmusik“ über „Die Sendung mit der Maus“, die „Tagesschau“ und „Günther Jauch“ um nur einige der Programmbausteine zu nennen, versucht sich die Familie sich auf eine Sendung zu einigen. Mit dem Erfolg, dass der Zuschauer durch ein flottes Zapping die heutige Fernsehwelt ironisch überspitzt vor Augen geführt bekommt. Mit gekonnten Gesangs- und Showeinlagen, überzeugen die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG, die in den letzten Monaten enorme Energie in die Probearbeit gesteckt haben, wobei sie von ihren Lehrerinnen Frau Zimmermann und Frau Gräf die regelmäßige Unterstützung fanden.
Die Uraufführung ist am 21.05.2015 um 19.00 Uhr im PZ im Schulzentrum Meggen. Für die Schülerinnen und Schüler der St. Barbara Realschule gibt es eine Sondervorstellung am 22.05.2015.

Die Familie vor dem Fernseher

Die Familie vor dem Fernseher


Roland Kaiser mit anhänglichem Fan

Roland Kaiser mit anhänglichem Fan


Dauerwerbesendung

Dauerwerbesendung


Kevinismus im Alltag

Kevinismus im Alltag


Interview mit Eierlikör - äh - Lindenberg

Interview mit Eierlikör - äh - Lindenberg


Das Finale: Radioactive (Pentatonix&Lindsey Stirling) - Chor mit Solo-Gitarre

Das Finale: Radioactive (Pentatonix&Lindsey Stirling) - Chor mit Solo-Gitarre

Zur Berichterstattung im Sauerlandkurier


DELF-Diplome 2015


Bereits seit 2006 hat unsere Schule die Möglichkeit geschaffen, die französischen Sprachdiplome DELF (Diplôme d’Etudes de Langue Française) zu erwerben. Diese werden in Zusammenarbeit mit französischen Kulturinstituten vergeben, wobei das Institut français Deutschland in Düsseldorf die koordinierende Institution ist. DELF-Diplome sind in der ganzen Welt anerkannte staatliche französische Sprachdiplome, die nie ihre Gültigkeit verlieren.
Sie finden bei späteren Arbeitgebern ein hohes Maß an Anerkennung und die Schülerinnen und Schüler erfahren den Erfolg als Gewinn für ihr Selbstwertgefühl.
Auch in diesem Jahr legten 7 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 das DELF A2 mit hervorragenden Ergebnissen ab.

Die Schülerinnen und Schüler mit ihren DELF-Diplomen 2015

Die Schülerinnen und Schüler mit ihren DELF-Diplomen 2015


Tagebuch der Erde

Der Biokurs 10 legt die Geschichte der Erde in Form eines Tagebuchs an. weiter lesen →


Fußballturnier der Jahrgangsstufe 6


Am 02. Februar fand wieder das alljährliche Fußballturnier der Klassen 6 in der Dreifachturnhalle statt. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen aus jeder Klasse mussten dabei ein Team stellen und jeweils ein Spiel gegen die anderen Klassen bestreiten.

Bei den Mädchen setzte sich nach spannenden Spielen die Klasse 6b mit zwei Siegen, einem Unentschieden und 6:2 Toren durch. Bei den Jungen siegte die Klasse 6c souverän mit drei Siegen und einem starken Torverhältnis von 8:1 Toren. Die Siegermannschaften können sich nun über einen Wanderpokal freuen, den sie für ein Jahr in ihren Klassen bewundern können…

Die beste Figur auf dem Spielfeld machten allerdings die Mädchen aus der Klasse 6a. Dies lag mit Sicherheit an den tollen Parteibändern, die extra für dieses Turnier angefertigt wurden.
Besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch Mutlu Ercan und Marvin Löhr aus der Jahrgangsstufe 10, die die Spiele als Schiedsrichter mit großem Fußballsachverstand geleitet haben.

Sieger der Jungen

Sieger der Jungen

Sieger Mädchen: Klasse 6b

Sieger Mädchen: Klasse 6b

Sieger Jungen: Klasse 6c

Sieger Jungen: Klasse 6c


Elternbrief November 2014

2. Elternbrief im Schuljahr 2014/2015
(Anlage: Terminplan)

Sehr geehrte Eltern,

traditionell wenden wir uns nach den Sitzungen der Mitwirkungsorgane der St. Barbara-Schule mit dem ersten ausführlichen Elternbrief im Schuljahr 2014/2015 an Sie, um einerseits auf das Ende des letzten Schuljahres zurückzublicken und Sie andererseits über wesentliche Veränderungen im laufenden Schuljahr zu informieren.
weiter lesen →


Straßburg-Fahrt des Französisch-Kurses 2014


Straßburg-Fahrt 2014

Straßburg-Fahrt 2014, Bild © Europäische Union 2014


Die Fahrt des Französischkurses der Klassen 8 ging nach Strasbourg. Anlässlich des Besuchs des Europäischen Parlaments wurde die Gruppe durch Dr. Peter Liese empfangen. Dass die EU uns alle angeht, machte Peter Liese den Schülern am Beispiel des noch herrschenden „Kabelsalats“ der Ladegeräte für Mobiltelefone klar. Damit ist aber dank der EU ab 2017 Schluss. Auch sollen die Roaming-Gebühren bald abgeschafft werden.
Europa ist ein Raum, in dem sich Hoffnungen vor allem für junge Menschen entfalten können. Dank der EU-Programme, von denen „Erasmus +“ neu hinzugekommen ist, können im europäischen Ausland Praktika absolviert und somit notwendige Sprachkenntnisse erweitert werden. Ihre eigenen Französischkenntnisse stellten die Schüler bereits beim Shopping in Straßburg erfolgreich unter Beweis, indem sich Wünsche nach „macarons“ und einem „béret“ problemlos erfüllten.
Im „Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst“ wurde den Schülern der Einfluss geschichtlicher Ereignisse auf die Werke der Künstler bewusst. Die Geschichte der Stadt Straßburg erfuhr die Gruppe dank einer Bootsfahrt über die Ill. Den Abschluss der Fahrt bildete der Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Struthof, der alle tief beeindruckte.


Gemeinsamer Begrüßungsgottesdienst 2014


Mit einem ökumenischen Begrüßungsgottesdienst begann für große Teile der Schülerinnen und Schüler der St. Barbara Schule und der Anne-Frank-Schule gemeinsam das neue Schuljahr.

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche wurde der besinnliche Einstand unter dem Motte „Ein Hoch auf uns“ in Anlehnung an den Weltmeister-Song von Kevin Bourani begangen. Gedanken zum Schulanfang, zur eigenen Zukunft, den Familien, Mitschülern und Lehrern stimmten auf das beginnende Schuljahr ein.
Die Schulleitungen der St. Barbara Schule und der Anne-Frank-Schule nutzten diese Gelegenheit, sich den Schülerinnen und Schülern als Ansprechpartner vorzustellen und ihnen ein gutes und erfolgreiches Schuljahr zu wünschen.


Vorbereitet wurde die Feierstunde von den Religionslehrerinnen Frau Seidenstücker und Frau Weber-Mies, musikalisch begleitet von Herrn Budde an der Orgel.