Schulprogramm der St. Barbara – Schule


Baustein Unterricht:
Verkehrserziehung: Mofakurs

Verkehrserziehung ist Teil des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule. Aufbauend auf die zahlreichen Elemente, die im Kindergarten, in der Grundschule und in den ersten Jahren der Sekundarstufe I ihren festen Platz haben, bieten wir in Klasse 9 seit vielen Jahren einen Mofakurs an.

Ziel des Kurses, der als zusätzliche Unterrichtsveranstaltung angeboten wird, ist die Erlangung der Prüfbescheinung („Mofaführerschein“). Die Ausbildung dauert bei zwei Wochenstunden ein Halbjahr, so dass wir zwei Kurse pro Schuljahr durchführen können.

Wie viele andere Maßnahmen der Verkehrserziehung (z.B. Schulwegsicherung, Radfahrprüfung etc.) wird auch der Mofakurs vom Verkehrserziehungsbeamten der Polizei begleitet. Durch intensive Vorbereitung in Theorie und Praxis soll hier ein Beitrag zur Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr geleistet werden.

So wird einerseits die nötige Sachkompetenz zur Bewältigung von Situationen in der Verkehrswelt vermittelt, andererseits aber auch großer Wert auf Sozialkompetenz gelegt, etwa das Wecken der Bereitschaft, verständnisvoll und vorausschauend das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer zu berücksichtigen.

Übersicht zum Schulprogramm