Beiträge aus der Rubrik: Baustein soziales Leben an unserer Schule

Schulsanitätsdienst


Seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 2004/2005 besteht an der Schule der von Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 und 10 getragene Schulsanitätsdienst. Dort haben Interessierte die Möglichkeit, über den Dienst am kranken Menschen erste Einblicke in die Berufswelt zu nehmen. Die Schülerinnen und Schüler werden alle im Bereich „Erste Hilfe“ geschult, sodass sie in der Lage sind bei Unfällen, kleineren, aber auch größeren Verletzungen oder Übelkeit die Erstversorgung der Patienten zu übernehmen.
Die Ausbildung zum Schulsanitäter/ zur Schulsanitäterin erfolgt im Rahmen des AG-Unterrichtes. Die Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes haben feste Dienstzeiten während der Pausen und kümmern sich in dieser Zeit so lange um erkrankte oder verletzte Mitschülerinnen und Mitschüler, bis weitere Maßnahmen (Entlassung nach Hause oder zum Arzt bzw. weitere Teilnahme am Unterricht) ergriffen werden bzw. möglich sind.
Auch bei größeren Veranstaltungen wie z.B. Schulsportfesten kommt der Schulsanitätsdienst durch professionelle Hilfeleistungen der gesamten Schulgemeinde zu Gute.
Damit die Schülerinnen und Schüler die Inhalte des Erste-Hilfe-Kurses jeder Zeit präsent haben, trainieren sie ihre Fähigkeiten einmal wöchentlich in einer freiwilligen AG, in der in Form von Rollenspielen die unterschiedlichsten Notfallsituationen simuliert und per Video analysiert werden. Darüber hinaus nutzen wir im AG-Unterricht die Möglichkeit, den Schülern über freiwillige Helfer des Deutschen Roten Kreuzes Einblicke in den Bereich „Realistische Unfalldarstellung“ zu gewähren oder ein Rettungsfahrzeug genauer zu inspizieren.

Übersicht zum Schulprogramm