Beiträge aus der Rubrik: Projekte

DELF-Diplome 2015


Bereits seit 2006 hat unsere Schule die Möglichkeit geschaffen, die französischen Sprachdiplome DELF (Diplôme d’Etudes de Langue Française) zu erwerben. Diese werden in Zusammenarbeit mit französischen Kulturinstituten vergeben, wobei das Institut français Deutschland in Düsseldorf die koordinierende Institution ist. DELF-Diplome sind in der ganzen Welt anerkannte staatliche französische Sprachdiplome, die nie ihre Gültigkeit verlieren.
Sie finden bei späteren Arbeitgebern ein hohes Maß an Anerkennung und die Schülerinnen und Schüler erfahren den Erfolg als Gewinn für ihr Selbstwertgefühl.
Auch in diesem Jahr legten 7 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 das DELF A2 mit hervorragenden Ergebnissen ab.

Die Schülerinnen und Schüler mit ihren DELF-Diplomen 2015

Die Schülerinnen und Schüler mit ihren DELF-Diplomen 2015


Adventsgottesdienst für die Klassen 5


Unter dem Motto „Das geklaute Weihnachtsfest“ feierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 den diesjährigen Adventsgottesdienst.

Kann den Weihnachten tatsächlich gestohlen werden? Im Gottesdienst wurde in einem kleinen Theaterstück und in Wortbeiträgen deutlich, dass es viele Kobolde gibt, die uns das Weihnachtsfest trüben können. Manche davon passen sogar in die Westentasche und können daher auch als Taschen-Kobold bezeichnet werden, wie zum Beispiel das Handy oder unser immer voller Terminkalender. Glücklich und eine fröhliche Weihnacht feiern kann, wer sich von diesen Kobolden zu befreien traut.

Eine Lichterkette am Schluss erinnerte an das Licht der Weihnacht, das Gemeinsamkeit stiftet.
Vorbereitet wurde der Gottesdienst unter anderem von den Religionslehrerinnen Frau Weber-Mies und Frau Seidenstücker. Besonderer Dank gilt außerdem Pastor Wollweber und natürlich Herrn Budde für die musikalische Gestaltung. Vielen Dank für das besinnliche Ereignis vor dem Weihnachtsfest!


Wachablösung der Busbegleiter


Einen herzlichen Dank richten wir an unsere Busbegleiter im Schuljahr 2012/13, die durch ihren ausdauernden Einsatz für Sicherheit und Ordnung am Busbahnhof und in den Bussen gesorgt haben!

Busbegleiter im Schuljahr 2012/13

Busbegleiter im Schuljahr 2012/13

Gleichzeitig freuen wir uns, dass sich neue Schülerinnen und Schüler der verantwortungsvollen Aufgabe stellen und wünschen ihnen für ihren Einsatz alles Gute!

Busbegleiter im Schuljahr 2013/14

Busbegleiter im Schuljahr 2013/14


Mehr Bewegung an unserer Schule – Sporthelfer/innen an der St. Barbara Realschule


In diesem Jahr wird erstmalig die Sporthelferausbildung angeboten. Seit Anfang April werden 14 Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 16 Jahren in einer 40 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung von Frau Rameil ausgebildet. Ziel ist es, bis zu den Sommerferien die Ausbildung abgeschlossen zu haben, so dass im neuen Schuljahr von den Sporthelfern eine Vielzahl von Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten für Mitschüler und Mitschülerinnen geplant und durchgeführt werden können.
Die Tätigkeitsfelder von Sporthelfer und Sporthelferinnen können umfassen:

  • Pausensport
  • Leiten von AG`s in Tandems
  • Schulsportfeste und Wettkämpfe
  • Sportorientierte Projekte und Schulfahrten
  • Mitwirkung in den Mitbestimmungsgremien der Schule
    wie Schülerselbstverwaltung und der Fachkonferenz Sport
  • Einsatz in Sportvereinen

Mit der Ausbildung erwerben die Schülerinnen und Schüler eine Qualifikation, die sie zum Einsatz als Sporthelferin/Sporthelfer in Schulen und Sportvereinen berechtigt. Diese wird anerkannt als ein erster Baustein im Qualifizierungsystem des organisierten Sports. Das ehrenamtliche Engagement der ausgebildeten Sporthelferinnen und Sporthelfer wird im Beiblatt zum Zeugnis dokumentiert, ein wesentlicher Pluspunkt z.B. bei Bewerbungen. Denn mit der Ausbildung und im Einsatz sammeln die Jugendlichen wertvolle Erfahrungen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung.


Skitage 2012


Eine Tour der Extreme.

Die erste Gruppe durfte bei ca. – 17 °C, die Zweite bei Nieselregen und + 5 °C den Kurs absolvieren.
Wie gewohnt verlief der erste Tag schleppend an. Neben den ungewohnten Geräten an den Füßen, stellte der rutschigere Untergrund die Schüler vor einige Probleme. Nach den üblichen anfänglichen Schwierigkeiten bewältigten die Schüler mehr oder weniger schnell die erste Piste.

Nach einigen Minuten waren die Schüler hellauf begeistert und wir vernahmen immer häufiger die Worte: „Ich wusste gar nicht, dass Ski fahren so einen Spaß macht.“ – Wir schon! Daher unternimmt unsere Schule ja seit Jahren diese Fahrt.

Hier ein paar Eindrücke auf dem Video.

[jwplayer mediaid=“2031″]


Skitage 2011


Dienstag und Mittwoch, den 22.2. & 23.2. führten wir wieder mal unsere Skitage durch. Trotz des Tauwetters der letzten Wochen nutzten die Klassen 7 unserer Schule die wahrscheinlich letzte Gelegenheit um diesen Winter das Skifahren zu erlernen. Bei besten Bedingungen hatten alle Beteiligten Erfolg und viel Spaß.

Viele Grüße

Die Fachschaft Sport

Ein kleines Filmchen: Ski Trailer


Informationen zur Schülerbücherei


Viele interessante Büchersammlungen sind in unserer Bücherei zu finden, z.B. Romane, Tiergeschichten, Abenteuerbücher und viele mehr. Aber auch viele Büchersammlungen für bzw. über Schulthemen bietet die Bücherei, wie z.B. Erdkunde, Geschichte und Berufliches!
Sogar für Französisch findet sich Interessantes.
Die Leitung und die Aufsicht über die Bücherei hat Frau Henker.

Die Bücherei kann täglich in der ersten Pause besucht werden.

Die Schülerbücherei würde sich herzlich über täglich neue und viele Besucher freuen!

Das Team der Schülerbücherei


Survival-Training im Repetal – Technik-Kurs der 8 übersteht Katastrophenszenario

Ausgangslage für eine abenteuerliche erlebnispädagogisch orientierte Veranstaltung war eine simulierte Katastrophen-Situation: Ein Sturm hat die gesamte Infrastruktur im Umkreis lahmgelegt, so dass die Schülerinnen und Schüler des Technik-Kurses einen Weg mit Hindernissen meistern und sich in der Natur selbst versorgen mussten. weiter lesen →


ZEUS-Zeitungsprojekt


Die Jahrgangstufe 9 nimmt ausgehend vom Deutschunterricht am Projekt ZEUS – Zeitung und Schule teil, das mit der WP – Westfalenpost durchgeführt wird.

Ziele
Mit dem Projekt sind drei Ziele verbunden:
1. Stärkung von Medienkompetenz
2. Fördern des Lesens und der Lesekompetenz
3. Motivation zum Schreiben

Projektablauf
Die St. Barbara Realschule realisiert den Projektablauf ausgehend vom Deutschunterricht und in Kooperation mit Fächern wie Kunst und Informatik.
– Die teilnehmenden Klassen erhalten während des Projektzeitraumes täglich ihre Lokalausgabe der WP im Klassensatz.
– Die Schüler recherchieren selbstständig Themen und schreiben Artikel, die auf den ZEUS-Projektseiten in den jeweiligen Lokalausgaben veröffentlicht werden.
[Dabei werden sie von erfahrenen Journalisten in den Projektredaktionen unterstützt.]
– Die Lehrer arbeiten mit einer Sammlung an Unterrichtsmaterialien, die von ZEUS zusammengestellt wird und die jeweils angepasst an die Lernsituation werden kann und somit auch Differenzierung nach Lerngruppen ermöglicht.

Die Themen / Inhalte
– Aufbau von Zeitungen
– Journalistische Stilformen
– Informationsquellen der Tageszeitungen
– Arbeitsalltag in einer Redaktion
– Bedeutung von Fotos
– Neue Medien
– Schreibwerkstatt

Möglich ist auch
– der Besuch von Lokalredakteuren im Unterricht, die über den journalistischen Alltag berichten
– eine Besichtigung des Druckhauses in Essen bzw. Hagen-Bathey
– ein Zeitungsvergleich mit überregionalen Zeitungen oder Boulevardzeitungen

weitere Informationen online

Hier findest du Schülerergebnisse.


50 Ski-Sets für Meggener Schule – weit über 10.000 Euro von Sponsoren finanziert


Insgesamt 112 Schüler und Schülerinnen der Klasse 6 der St. Barbara Realschule Meggen freuen sich, dass sie in den nächsten Wochen in zwei Gruppen die Grundlagen des Skifahrens drei Tage lang erlernen können.

Im Winter 2004 nahm die Schule zum ersten Mal am „easy-skiing“-Projekt in Neuastenberg teil, damals für nur einen Tag. Durch die positive Resonanz wurde der Lehrgang im letzten Jahr auf zwei Tage ausgeweitet, fiel aus organisatorischen Gründen aber fast ins Wasser. Nur der langandauernde Winter ermöglichte den Schülern die Teilnahme an dem Projekt. Um zeitlich unabhängig zu sein entschied die Schulleitung jetzt, 50 Skiausrüstungen – bestehend aus je einem Paar Kurzski, Stöcken und Schuhen – anzuschaffen.
Ein erhebliches Problem stellten dabei die hohen Kosten dar, die sich auf deutlich über 10.000 Euro beliefen. Nur durch großzügige Spenden mehrerer heimischer Sponsoren konnte die Investition realisiert werden.