Beiträge aus der Rubrik: Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Theaterstück Der Fernsehabend


„Das Fernsehen war früher wie ein Lagerfeuer, das alle zusammenbrachte.“, heißt es unter Medienexperten.
Nur welches Programm wäre dazu heute noch in der Lage? – Mit dieser Frage befasst sich das Theaterstück „Der Fernsehabend“ aus der Feder des Zehntklässlers Maximilian Müller, der selbst in mehreren Rollen zu sehen ist. Vom „Frühlingsfest der Volksmusik“ über „Die Sendung mit der Maus“, die „Tagesschau“ und „Günther Jauch“ um nur einige der Programmbausteine zu nennen, versucht sich die Familie sich auf eine Sendung zu einigen. Mit dem Erfolg, dass der Zuschauer durch ein flottes Zapping die heutige Fernsehwelt ironisch überspitzt vor Augen geführt bekommt. Mit gekonnten Gesangs- und Showeinlagen, überzeugen die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG, die in den letzten Monaten enorme Energie in die Probearbeit gesteckt haben, wobei sie von ihren Lehrerinnen Frau Zimmermann und Frau Gräf die regelmäßige Unterstützung fanden.
Die Uraufführung ist am 21.05.2015 um 19.00 Uhr im PZ im Schulzentrum Meggen. Für die Schülerinnen und Schüler der St. Barbara Realschule gibt es eine Sondervorstellung am 22.05.2015.

Die Familie vor dem Fernseher

Die Familie vor dem Fernseher


Roland Kaiser mit anhänglichem Fan

Roland Kaiser mit anhänglichem Fan


Dauerwerbesendung

Dauerwerbesendung


Kevinismus im Alltag

Kevinismus im Alltag


Interview mit Eierlikör - äh - Lindenberg

Interview mit Eierlikör - äh - Lindenberg


Das Finale: Radioactive (Pentatonix&Lindsey Stirling) - Chor mit Solo-Gitarre

Das Finale: Radioactive (Pentatonix&Lindsey Stirling) - Chor mit Solo-Gitarre

Zur Berichterstattung im Sauerlandkurier


AGs im Schuljahr 2011/12


Folgende AGs werden im Schuljahr 2011/12 jeweils mit 2 Wochenstunden angeboten. Diese können jeweils zu Beginn der Jahrgangsstufe 9 und 10 für die Dauer eines Jahres gewählt werden.


AGs am Montag:
Kunst
Hauswirtschaft I
Musiktheater
Fußball (Mädchen)


AGs am Dienstag:
Hauswirtschaft II
PET (Englisch)


AGs am Mittwoch:

Spanisch
Englische Medien
Fußball (Jungen)
Informatik


AGs am Donnerstag:

Erste-Hilfe-AG
Mofa-AG
Chor
Streitschlichtung
DELF (Französisch)



AG Erste Hilfe


Die Erste-Hilfe-AG wird von Frau Gräf geleitet und findet jeden Mittwoch in der 7. und 8. Stunde mit ca. 20 Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs statt. In den Doppelstunden werden die Teilnehmer zu Ersthelfern ausgebildet.

Das Team im Schuljahr 2007/08


Sie werden darüber aufgeklärt, wie man in verschiedenen Notsituationen handeln und helfen kann bzw. soll. Vieles wird praktisch erarbeitet und geübt, z.B. die Beatmung und Wiederbelebung an Puppen, die stabile Seitenlage, das Wechseln von Verbänden und vieles mehr.
im theoretischen Teil werden verschiedene Krankheitsbilder besprochen und die Rettungskette erarbeitet.
In der Mitte des 2. Halbjahres wird dem Erste Hilfe Kurs sogar ein Rettungswagen vom DRK (Deutschen Roten Kreuz) vorgestellt.
Die Erste-Hilfe-AG wird zwischendurch auch praktisch unterstützt durch einige Mitglieder des Schulsanitätsdiensts.
Am Ende des Schuljahres können die Schülerinnen und Schüler sich dazu entscheiden auch dem Schulsanitätsdienst beizutreten.


AG Hauswirtschaft


Im Rahmendes des Wahlpflichtbereiches II werden zur Zeit mit jeweils 2 Wochenstunden zwei Hauswirtschaftkurse angeboten. Diese können jeweils zu Beginn der Jahrgangsstufe 9 und 10 für die Dauer eines Jahres gewählt werden.
Aus organisatorischen und methodischen Gründen findet die Hauswirtschafts-AG alle zwei Wochen 4-stündig statt. Die Inhalte des Faches sind sehr vielschichtig und so können auch die Schülerinnen und Schüler einige Schwerpunktthemen mitbestimmen.

Dies ist unsere Schulküche, die sehr gut ausgestattet ist: So stehen uns insgesamt vier Kochkojen mit je 2 Ceran-Elektroherden zur Verfügung.

Der Hauswirtschaftskurs I findet alle zwei Wochen am Montag, der Hauswirtschaftskurs II findet alle zwei Wochen am Mittwoch, jeweils in der 7.-10. Stunde statt.

Er wird in der Regel von 16 Schülerinnen und Schülern besucht.
Da der Schulküche vier Kochkojen mit je zwei Ceranfeld-Herden zur Verfügung stehen, gibt es vier feststehende Schülergruppen, die jeweils zusammen arbeiten (planen, sich organisieren und zubereiten).

Hier ist unsere Essbereich, wo wir die zubereiteten Speisen gemeinsam gemütlich genießen und wo der theoretische Teil des Hauswirtschaftsunterrichts stattfindet.

Zum Abschluss eines Schuljahres findet z.B. ein Kochduell statt, bei dem die Schüler ihr Können unter Beweis stellen dürfen:
Kochduell
Als Abschluss für das erste Schulhalbjahr wurde in der letzten Stunde ein Kochduell veranstaltet, bei dem die Schülerinnen und Schüler und Beweis stellen konnten, was sie im Laufe des ersten Halbjahres gelernt haben. Aus folgenden Zutaten sollte ein Rezept für ein schmackhaftes Gericht entwickelt bzw. geplant und zubereitet werden:

  • Nudeln oder Reis
  • Hähnchenbrustfilet
  • Eisbergsalat
  • Tomaten
  • Paprika
  • Gouda
  • Quark
  • Joghurt
  • Schokolade
  • Mango
  • außerdem zur Verfügung bereit standen: Gewürze, Majonaise, Tomatenmark, bunte Streusel

Zwei Schülerinnen aus der Klasse 9b stellten sich freiwillig als Jury zur Verfügung.
Sie legten zur Bewertung für die kulinarischen Ergebnisse folgende Kriterien zu Grunde:

  • Arbeitsplanung und -organisation
  • Geschmack des Essens
  • Aussehen des Essens und der Anrichtung
  • Kreativität (bei der Zusammenstellung des Rezepts)

Bilder des letzten Kochduells:


Schulprogramm der St. Barbara – Schule


Baustein Unterricht:
Verkehrserziehung: Mofakurs

Verkehrserziehung ist Teil des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule. Aufbauend auf die zahlreichen Elemente, die im Kindergarten, in der Grundschule und in den ersten Jahren der Sekundarstufe I ihren festen Platz haben, bieten wir in Klasse 9 seit vielen Jahren einen Mofakurs an.

Ziel des Kurses, der als zusätzliche Unterrichtsveranstaltung angeboten wird, ist die Erlangung der Prüfbescheinung („Mofaführerschein“). Die Ausbildung dauert bei zwei Wochenstunden ein Halbjahr, so dass wir zwei Kurse pro Schuljahr durchführen können.

Wie viele andere Maßnahmen der Verkehrserziehung (z.B. Schulwegsicherung, Radfahrprüfung etc.) wird auch der Mofakurs vom Verkehrserziehungsbeamten der Polizei begleitet. Durch intensive Vorbereitung in Theorie und Praxis soll hier ein Beitrag zur Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr geleistet werden.

So wird einerseits die nötige Sachkompetenz zur Bewältigung von Situationen in der Verkehrswelt vermittelt, andererseits aber auch großer Wert auf Sozialkompetenz gelegt, etwa das Wecken der Bereitschaft, verständnisvoll und vorausschauend das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer zu berücksichtigen.

Übersicht zum Schulprogramm